Feuchte Keller?

Nasse Wände?

Schimmelbefall ?

Risse im Gebäude ?


...Erhaltung von Mauerwerk. Dauerhaft!

Bei einer Kellersanierung Feuchtigkeit muss zunächst sichergestellt sein, dass eine intakte Horizontalsperre vorhanden ist und dass keine aufsteigende Feuchtigkeit vorliegt. Falls aufsteigende Feuchtigkeit in den Wänden festgestellt wird, was meist der Fall ist, muss zunächst eine neue Horizontalabdichtung durch eine Bohrlochkette in das Mauerwerk eingespritzt werden. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter „Injektionstechnik“.

Zur Sanierung der Kellerwände werden die Wände von alten Putzen und Anstrichen befreit, Ausbrüche, Fehlstellen und Risse vermörtelt und die Wände vollständig mit einem speziellen Zement- oder Isolierputzversehen.

Haben Sie noch Fragen zum Mauerwerk Wir helfen gerne weiter. Rufen Sie uns einfach an: 0234-239 58 86


Wasser im Keller Nachträgliche Abdichtung der Kellersohle. Sowohl von Betonbauteilen und Mauerwerk - Normen und Regelwerke

Undichte Kellersohle.
Keller nachträglich gegen Grundwasser abdichten :

Das aufsteigende Grundwasser drückte sich durch die vorhandene, undichte Kellersohle ins Innere des Gebäudes durch. Zusätzlich bestand das Problem der aufsteigenden und seitlich eindringenden Feuchtigkeit an den Kelleraußenwänden. Um eine erfolgreiche Sanierung garantieren zu können, werden neben der Bodenabdichtung die Spezialabdichtung Materialien in Kombination mit der Innenabdichtung durchgeführt. Ein Auswaschen des Materials ist nich möglich. Besonders bei Grundwasser und stark salzbelasteten Wänden ins eine 100%-ige, dauerhafte Abdichtung garantiert