Abdichtung gegen Druckwasser/Grundwasser

In diesem speziellen Problemfall dringt Wasser durch die Bausubstanz, wie Beton/Mauerwerk und gelangt in den Baukörper. Um dieses zu stoppen, muss ein Sekundenschaum eingesetzt werden, welcher mit Wasserkontakt einen expandierenden Schaum bildet und somit die Eindringung des Wassers stoppt. Eine Nachpressung dieser Schäume mit einem Kunstharz ist unbedingt erforderlich. Eine weitere Grundlage dieser Arbeiten bildet ebenfalls die ZIV-Ing und garantiert bei fachgerechter Anwendung den Erfolg der Arbeiten.

Wie entsteht Druckwasser?

Druckwasser kann permanent oder nur bedingt auftreten und bildet sich unter verschiedenen Gegebenheiten. Während Grundwasser permanent aufstauend ist, treten Hang- und Sickerwasser nur bedingt auf.
Da die Druckwasserabdichtung meist in Folge einer nachträglich entstandenen Rissbildung zum Einsatz kommt, muss eine rasche Abdichtung gegen wasserführende Stellen bei hydrostatischem Druck gewährleistet sein.

Nachträgliche Druckwasserabdichtung auf Beton:

Gegen eindringendes Druckwasser bieten wir ein einmaliges Erfolgsrezept. Unser System hat sich bei zahlreichen Abdichtungen äußerst bewährt ‚Das heißt, selbst bei anstehendem Wasserdruck bis 3 bar. Die Applikation wird mit leichtem Druck und unter einfacher Handhabung auf gereinigtem Betonuntergrund aufgebracht. Häufigste Anwendungsbereiche sind Druckwasserakutfälle in Tiefgaragen, Kellergeschossen und anderen Baukörpern sowie in vertikalen als auch horizontalen Bereichen, die einem sehr hohen Wasserdruck standhalten müssen.

Eigenschaften:

Eine Reaktionszeit der Aushärtung kann durch unterschiedliche Beigabe von Wasser beeinflusst werden und somit eine raschere Abbindung unter 2 Sekunden erreicht werden.

Beständig gegen Wasserdruck bis 13 bar, resistent gegen Feuchtigkeit, UVStrahlung, Sauerstoff, besitzt verschlossene Poren und Kapillaren, welche die Festigkeit erhöht und somit keine Vorbehandlung wie Vorbohrung erfordert. Es wird kein trockener Untergrund benötigt, im Gegenteil ist sogar ein durchnässter Beton erforderlich. Eine punktuelle oder flächige Ablösung/Abhebung ist nicht möglich. Die Anwendung ist einfacher und wesentlich günstiger als viele andere Abdichtungen.

Unser Versprechen!

  • Kostenlose Schadensanalyse
  • Abdichtung von Druckwasserschäden an Mauerwerk und Beton
  • Sanierung nasser Keller ohne Ausschachtung Sanierung von Wand., Boden- und Anschlussfugen
  • Sanierung von Feuchteschäden an Putz- und Klinkerfassaden
  • Sanierung von Schimmelbefall und Schimmelbildung
  • Bautrocknung nach Sanierung, Rohrbruch und Überschwemmung